Gewichthebergürtel

Produkte: 1
Sortierung
:
Standard
  • Vilgain Gewichthebergürtel ⁠–⁠ zur Stärkung der Körpermitte und zum Schutz der Wirbelsäule, zur Unterstützung der maximalen Gewichtsbelastung
    Black
    23
    19,99 €

Arten von Trainingsgürteln

  • Neoprengürtel für den Unterleib wird häufig von Personen verwendet, die beim Training mehr schwitzen wollen - wie die vielen positiven Bewertungen zeigen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine höhere Schweißrate nicht gleichbedeutend ist mit einer effektiveren Gewichtsabnahme, und die Wirksamkeit dieser Hilfsmittel ist nicht wissenschaftlich belegt. Bei sportlicher Betätigung kann er zur partiellen Straffung und zur Atemkontrolle beitragen.
  • Ein Gewichthebergürtel ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle Gewichtheber und fortgeschrittenen Sportler. Der Gewichthebergürtel hilft dabei, den Rumpf effektiv zu straffen und bessere Ergebnisse bei schweren Übungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben zu erzielen. Er ist der am weitesten verbreitete Typ von Fitnessgürteln.
  • Ein Powerlifting‑Gürtel hat die gleichen Eigenschaften wie ein Gewichthebergürtel. Im Gegensatz zum Gewichthebergürtel hat er jedoch keine Aussparung im Bauchbereich und ist über die gesamte Länge gleich breit.
  • Ein Gewichtsgürtel mit einer Kette zum Einhängen von Scheiben wird verwendet, um das Gewicht bei Liegestützen oder Dips zu erhöhen.

Vorteile des Trainingsgürtels

Gewichtsgürtel sind (normalerweise) nicht zur Schau gedacht. Der Vorteil von Gürteln ist der:

  • Sie helfen, die Körpermitte effektiv zu straffen,
  • Sie unterstützen die Bauch- und Rückenmuskulatur,
  • sie helfen, die Haltung zu korrigieren,
  • Verletzungen wie Leistenbrüchen vorbeugen und
  • eine bessere Ausführung der Übungen ermöglichen.

Diese Eigenschaften machen den Gewichtsgürtel zu einem großartigen Hilfsmittel, das dir zu besseren Leistungen verhilft.

Wie wählt man einen Fitnessgürtel aus?

Der grundlegende Parameter von Fitnessgürteln ist ihre Größe, die du am besten für jedes Produkt einzeln untersuchst. Bei den Verschlüssen kann man zwischen drei verschiedenen Arten wählen: Klettverschluss, Schnalle (einfach oder doppelt) und Hebelschnalle. Klettverschlüsse sind einfach zu handhaben, können sich aber mit der Zeit abnutzen und weniger gut halten. Schnallen sind ein zuverlässigerer Verschluss, der besser hält, aber nach dem Training schwieriger zu lösen ist. Daher ist ein Fitnessgürtel mit einer Hebelschnalle die beste Wahl.

Wann sollte man einen Fitnessgürtel verwenden?

Wenn es sich um einen Gürtel für Gewichtheber oder Kraftdreikämpfer handelt, dann auf keinen Fall während des gesamten Trainings. Das Tragen eines Gewichthebergürtels auch bei Übungen, bei denen er nicht benötigt wird, raubt der natürlichen Stärkung von Bauch und Rücken, die sich wiederum an die Unterstützung von außen gewöhnen, unnötig den Boden. Der Fitnessgürtel sollte nur beim Heben schwerer Gewichte verwendet werden. Und woher weiß man, wann man ein schweres Gewicht trägt? Es ist ein Gewicht, mit dem eine Person 1‑5 Wiederholungen schaffen kann.

Richtige Verwendung des Gürtels

Es reicht nicht aus, sich einen Trainingsgürtel um die Taille zu schnallen und Wunder zu erwarten. Dazu muss man in der Lage sein, richtig einzuatmen, was durch die so genannte Power‑Atmung unterstützt wird, die es ermöglicht, den intraabdominalen Druck für eine maximale Stärkung zu kontrollieren. Nach Beherrschung der Technik der richtigen Atmung während der Übung kannst du mit der Übung mit dem Gürtel fortfahren, der die Bauchdecke zusätzlich von außen stützt.